erloesungen3

Erlösungen 3

Gotik und frühe Industriekultur – vom Wandel des Welt- und Menschenbilds
Gemeinsam mit dem Komponisten Chris Jarrett schuf Isabell Federkeil ein Gesamtkunstwerk bestehend aus einer Bildinstallation und einem Oratorium für Chor, Orgel und drei Posaunen.
[1997]
Die Idee zu diesem Projekt entstand während eines Stipendiums der „Cité Internationale Des Arts“ in Paris. Die beiden Zeitalter Gotik und frühes 20. Jahrhundert verbindet ein gravierender Wechsel im Blick auf Welt und Mensch – widergespiegelt in Musik und bildender Kunst.
Auswahl:
Künstler entdeckten zwischen 1150 und 1450 erstmals ihre eigene Individualität als zentrales Motiv für ihre Arbeit. Damit schufen sie die Grundlagen für das neuzeitliche künstlerische Selbstverständnis. Kunstkritiker und Sozialphilosophen wie John Ruskin betrachten die Gotik als gewissermaßen „goldenes sozialistisches Zeitalter“ der Kunsthandwerker vor dem Beginn der Industrialisierung. Die Kunsthistorikerin Michelle Camille sieht in der „Benutzerfreundlichkeit“ und Dreidimensionalität der gotischen Kunst sogar Parallelen zum heutigen Computerzeitalter.


Die Werke sind Eigentum der evangelischen Kirchengemeinde St. Wendel.



Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. … weiterlesen …
Kontaktinformation+49 (0) 30 - 243 55 858
mail@isabelle-federkeil.de
www.isabelle-federkeil.de
OrtWeserstraße 49
12045 Berlin
Deutschland
Personen  Künstlerin: Isabelle Federkeil