mann

MANN!

Die Malerin und Bildhauerin Isabelle Federkeil fällt mit ihrer Kunst über den Körper und die Seele des Schriftstellers Gerd-Peter Eigner her. Wundern Sie sich nicht über das Ergebnis! Oder wundern Sie sich doch!


[2009]
Das Großformatige findet seine Entsprechung im Mikroskopischen. Das dem Flüchtigen und Fleischlichen, dem Hiesigen, Verpflichtete öffnet Räume hinter der physischen Erscheinung und dem physikalischen Gewicht. Dort wird das Greifbare zum Spiel: einer Dimension, die dem Schrecken begegnet, indem sie das Erschrecken ermöglicht, es sınnfällig macht. ,Mein Haar", schreibt der derart ins Auge Gefaßte - und Transfigurierte -, „Macchia, Bäume. Meine Haut Rippeldünen der Sahara und Verschwernmungszonen. Mein Geschlecht der Weg ins Alter. Im Gleitflug hinweg über den Spiegel der Meere.“ "Rekonstruktion aus Liebe", sagt die, welche faßt.















Fotos von der Ausstellung 2008 in der Kunsthalle Brennabor

Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. … weiterlesen …
Kontaktinformation+49 (0) 30 - 243 55 858
mail@isabelle-federkeil.de
www.isabelle-federkeil.de
OrtWeserstraße 49
12045 Berlin
Deutschland
Personen  Künstlerin: Isabelle Federkeil